Hilfe | Spenden | Login

Aktuelles

Die Kittenflut hat uns wieder erreicht

| Autor*in: Ingrid Bergmann

So wie in jedem Jahr sind auch wir erneut von einer Kittenflut betroffen.

Unsere erste Mutti, die zauberhafte Alma hat schon Ende März die ersten Kitten zu uns gebracht. 3 kleine Wonneproppen brachte sie bei uns im Tierheim zur Welt.

Auch wenn es jedes Mal wieder herzerwärmend ist, ist es ein ernstzunehmendes Problem, welches mit den unkastrierten Katzen und den daraus entstehenden Kitten einhergeht. Wir sind nun bereits bei 44 Kitten und so langsam aber sicher gehen uns die Kapazitäten aus.

Als wäre das Kapazitätsproblem nicht schon genug, kämpfen wir Tag für Tag um die Leben der Kleinen, die nämlich mit sämtlichen Krankheiten bei uns ankommen.

Verschnupfte Nasen, verschleimte Hälse und tränende Augen sind die kleinsten Übel, mit denen die Hälfte unserer Kitten zu kämpfen haben.

Der kleine Ello, der vor zwei Wochen bei uns ankam, wurde von einem Auto angefahren und kämpft seitdem mit all seiner und unserer Kraft um sein Überleben. Die ersten Tage konnte er weder stehen noch eigenständig fressen. Darüber hinaus sind die Mutti-Katzen sowie die Kitten verwurmt und mit Giardien und Kokzidien befallen.

Das Traurigste daran ist, dass der Wahnsinn kein Ende nimmt…

Durch die im Jahre 2019 eingeführte Kastrationspflicht scheint sich nicht genug geändert zu haben, im Gegenteil da das Gesetz weder konsequent durchgesetzt noch kontrolliert wird, werden weiterhin, Jahr für Jahr zig Kitten in teils grausigem Zustand gefunden und zu uns gebracht.

Wir bitten um eure Nachsicht, lassen Sie Ihre Katzen kastrieren, chippen (incl. registrieren) und impfen.

Wer uns unterstützen möchte kann dies gerne mit Sachspenden in Form von Kratzbäumen oder anderen Kratzutensilien tun, denn solche werden wir zu Genüge benötigen.

Unter diesem Link können Sie uns mit Sachspenden helfen.

Immer wieder kommt die Frage auf, wie wir unsere jungen Kätzchen vermitteln. Auch wenn die Kleinen noch so niedlich sind: sie werden NICHT als Einzeltiere vermittelt. Dazu möchten wir uns wie folgt äußern:

Wir vermitteln unsere Kleinen nicht in Einzelhaltung, sondern nur paarweise oder zu vorhandenen ähnlich alten Jungkatzen (vorzugsweise gleichgeschlechtlich). Kleine Kitten möchten kuscheln, toben und putzen, der Mensch kann den jungen Katzenkumpel nicht ersetzen.

Kitten brauchen viel Ansprache und Zuwendung, um eine gute Bindung zu Menschen aufbauen zu können und um ein kleines „Einmaleins“ an Verhaltensregeln mit auf den Weg zu bekommen. Auch wenn sie noch viele Ruhepausen einlegen, sollte das über den Tag verteilt gegeben sein. Keinesfalls sollten sie ganztägig ohne die Interaktion zu ihren Menschen sein. Sich nur morgens und abends mit ihnen zu beschäftigen oder ihnen ein Fenster mit Aussicht zu bieten, reicht nicht, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Der Geist solcher Jungtiere wird abgestumpft, sie werden sich dann lethargisch zurückziehen und Verhaltensstörungen bekommen.

Auch wenn wir immer noch Anfragen diesbezüglich bekommen: Kitten dienen nicht der Belustigung von Kindern! Nachrichten wie „Meine Kinder wollen Kätzchen zum Spielen“ werden deshalb nicht beantwortet.

Einige der Kitten stammen von verwilderten Katzen und sind dementsprechen noch scheu im Umgang mit uns Menschen. Hier ist viel Geduld und Einfühlungsvermögen gefragt.

Sobald die Geschlechtsreife eintritt, ist der/die neue Besitzer/in für die Kastration der Katzen verantwortlich, dies wird auch im Schutzvertrag festgehalten. Deshalb wird eine Kastrations-Kaution erhoben. In diesem Zuge erwähnen wir auch nochmals, dass wir keine Tiere zum Züchten vermitteln. Fast jedes Tierheim quillt mittlerweile über vor unzähligen Katzen, da wollen wir die Vermehrung nicht noch fördern.

Unsere Kleinen freuen sich auf ein artgerechtes lebenslanges Zuhause bei liebevollen und verantwortungsbewussten Menschen 🙂.

Weitere Neuigkeiten

Ein Rosenköpfchen und ein zahmes Frettchen suchen ihren Besitzer

Ein Rosenköpfchen und ein zahmes Frettchen suchen ihren Besitzer

In den letzten Tagen konnten zwei wunderschöne Tiere eingefangen werden: Am 5.7. kam ein Rosenköpfchen…
Er wartet immer noch: Wer gibt unserem kranken Oberschmuser Fence einen Gnadenplatz?

Er wartet immer noch: Wer gibt unserem kranken Oberschmuser Fence einen Gnadenplatz?

Fence ist ein super lieber verschmuster Kater, der schlapp und mager gefunden wurde. Obwohl er…
Wem fehlt dieser Sittich?

Wem fehlt dieser Sittich?

Dieser Sittich konnte als Fundtier am 23.6. in der Lankerner Straße 44 in Bocholt eingefangen…